Magazin
(K)Ein Herz für den Diesel? - Wie EU und USA Abgas-Grenzwerte setzen

New York/Brüssel (dpa) - Autos pusten so einiges in die Luft: Kohlendioxid facht angeblich die Erderwärmung an, Stickoxide schaden der Gesundheit. Beides ist gefährlich - doch die Auflagen für die Stoffe sind in den USA und in Europa ganz unterschiedlich.

 

Urahn der Dieselautos: Der 170er von Mercedes (Bild: Cete, Lizenz CC)

 

Die «Dieselgate»-Affäre hat Volkswagen bereits Milliarden gekostet und ist für den Konzern noch lange nicht ausgestanden. Aber der Skandal rückt nicht nur den Wolfsburger Autobauer ins Zwielicht, er wirft auch generelle Fragen nach der Abgas-Regulierung dies- und jenseits des Atlantiks auf. Wie kann es sein, dass VW in den USA - dem Land, das vielen Experten neben China als größter Klimasünder gilt - striktere Auflagen zum Ausstoß des Schadstoffs Stickoxid (NOx) als in Europa zum Verhängnis wurden?

 

Weiterlesen...
 
Wer wusste wann was? - Der VW-Abgas-Skandal ist ein Krimi

Berlin (dpa) - «Dieselgate» kostet Volkswagen Milliarden. Zwar hat der Konzern mit dem zweiten großen Vergleich in den USA nun ein weiteres teures Kapitel des Abgas-Skandals geschlossen, die juristische Aufarbeitung ist damit aber weder in den USA noch in Europa zu Ende.


Vom Saubermann zum Schmutzfinken: 2009 wurde VW noch für den Golf TDI Clean Diesel ausgezeichne (Bild: Mario Roberto Duran Ortiz, Lizenz CC)

 

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen 31 Beschuldigte - darunter Ex-VW-Boss Martin Winterkorn, VW-Markenchef Herbert Diess und Chefaufseher Hans Dieter Pötsch - in ganz unterschiedliche Richtungen. Anklagen gibt es bisher nicht.

 

Weiterlesen...
 
ACE fordert inhaltliche Neuorientierung des KBA

Stuttgart (ACE) 9. Dezember 2016 – Nach der Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Deutschland wegen zu laxer Abgaskontrollen fordert der Vorsitzende des ACE, Deutschlands zweitgrößtem Autoclub, Stefan Heimlich, bei den Prüfaktivitäten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) mehr Transparenz und einen offensiven und verbraucherorientierten Umgang mit Prüfergebnissen.

Der ACE kritisiert das KBA scharf (Bild: Sergey_Rasulov - Fotolia.com)

„Es kann nicht sein, dass Informationen der zuständigen Aufsichtsbehörde nur häppchenweise und auf Druck der Öffentlichkeit ans Tageslicht kommen. Mit dieser Zurückhaltung von verbraucherrelevanten Informationen zeigt sich das KBA als Interessenvertreter der Autoindustrie und nicht der Verbraucher.

 

Weiterlesen...
 
Benzinautos sollen weniger Feinstaub ausstoßen

Brüssel (dpa) - Um den Ausstoß gesundheitsschädlichen Feinstaubs zu senken, müssen künftig auch Benzinautos mit besonderen Filtern ausgestattet werden. Darauf haben sich Vertreter der EU-Staaten am Dienstag in Brüssel geeinigt, wie die EU-Kommission mitteilte.

Auch Benzinautos erzeugen Feinstaub (Bild: My Friend , Lizenz: CC)

«Das ist ein guter Tag für Stadtbewohner, die mit Autoabgasen verseuchte Luft einatmen müssen», kommentierte Julia Poliscanova von der Umweltorganisation Transport and Environment. Die Autobranche hatte zuvor beklagt, ihr bleibe nicht genügend Zeit zur Vorbereitung.

 

Weiterlesen...
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 63