Automobilrevue
Deutschland lehnt Pläne für europäisches Mautsystem ab

Brüssel (dpa) - Wenn es um die deutsche Maut geht, wird der Ton in Brüssel scharf. Berlin dringt darauf, dass die Luxemburger EU-Richter den Rechtsstreit so rasch wie möglich entscheiden.

 

Weiterlesen...
 
Kalifornische Umweltbehörde lobt VW - Diesel-Rückruf möglich

Sacramento (dpa) - Seit Monaten bemüht sich Volkswagen in den USA um Auswege aus dem Abgasskandal - jetzt gibt es Fortschritte. In Wolfsburg steigt die Hoffnung, einer Lösung zur Umrüstung betroffener Dieselwagen näherzukommen. Am Dienstag hat wieder einmal ein US-Richter das Wort.

 

Erwies sich als Mogelpackung: „Golf Clean TDI Diesel“ auf der Washington Auto Show im Jahr 2010 (Bild: Mario Roberto Duran Ortiz, Lizenz: CC)

 

Volkswagen kann sich bei der Aufarbeitung des Abgasskandals in den USA Hoffnungen auf eine kostengünstigere Lösung machen. Die Chefin der kalifornischen Umweltbehörde Carb, Mary Nichols, ist optimistisch, dass die Pläne für eine Umrüstung der manipulierten VW-Dieselwagen mit Zwei-Liter-Motor in den USA gelingen. «Unserer Einschätzung nach können die Fahrzeuge so repariert werden, dass die Emissionen um 80 bis 90 Prozent reduziert werden können», sagte Nichols im Interview mit dem «Handelsblatt» (Montag). Auch bei den größeren Drei-Liter-Motoren hält sie eine Umbaulösung für möglich.

 

Weiterlesen...
 
Sicherer Umgang mit Seil und Haken - ADAC-Tipps für das Abschleppen von Autos

München (ADAC) - Beim Abschleppen eines Autos können viele Fehler passieren. Der ADAC hat Tipps zusammengestellt, wie ein Auto richtig an den Haken genommen wird. Zu sehen ist das ab sofort auf youtube unter www.youtube.com/adac.

 

Ist z.B. die Elektrik ausgefallen, muss ein professionelles Abschleppunternehmen beauftragt werden (Bild: ADAC)

 

Nur Fahrzeuge, die nicht mehr fahrbereit sind, dürfen abgeschleppt werden. Ist die Elektrik ausgefallen, muss ein professionelles Abschleppunternehmen beauftragt werden. Steht ein Fahrzeug auf der Autobahn oder behindert es den Straßenverkehr, sollte zunächst die Pannenstelle gesichert werden. Beim Abschleppen langsam (nicht schneller als 50 km/h) fahren, denn bei Motorausfall arbeiten Lenk-und Bremshilfe nicht. Bei niedrigem Tempo bleibt dem Fahrer des Pannenautos genügend Zeit, zu reagieren.

 

Weiterlesen...
 
Dienstwagen ist nicht immer Betriebsausgabe

Düsseldorf (ARG) - Wer mit dem Einverständnis des Chefs seinen Dienstwagen sowohl für private Fahrten, als auch für selbstständige nebenberufliche Tätigkeiten nutzen darf, hat nicht nur einen netten Arbeitgeber.

 

Weiterlesen...
 
ADAC: Betrüger als Gelbe Engel in Ungarn und Serbien unterwegs

München (ADAC) - Der ADAC warnt vor falschen Abschleppfahrern in Ungarn und Serbien. Die Betrüger geben sich dort als Mitarbeiter des ADAC aus und versuchen, Pannenopfern Geld für Abschlepp- und Werkstattleistungen abzuknöpfen. Die Masche ist aber erkennbar: Denn nur in Norditalien und auf der kroatischen Halbinsel Istrien, wo erstmals in diesem Sommer ein Straßenwachtfahrer stationiert ist, setzt der ADAC eigene Fahrzeuge und eigenes Personal im Look des Clubs ein.

 

Sieht echt aus, ist aber eine Fälschung: Pannenhilfe im ADAC-Look in Serbien (Bild: ADAC)

 

Die Fahrzeuge der Betrüger sind meist im markanten Gelb des ADAC gestaltet und tragen sogar das Logo des Clubs oder die Aufschrift „im Auftrag des ADAC“. Die Pannenfahrer selbst treten als Gelbe Engel auf. Auf den ersten Blick ist die Fälschung daher nicht erkennbar. Autofahrer sollten aber skeptisch sein, wenn die Pannenhilfe im Ausland – außerhalb von Norditalien und Kroatien – mit einem augenscheinlich „echten“ ADAC-Fahrzeug und nicht durch einen Vertragspartner erfolgt.

 

Weiterlesen...