Automobilrevue
Verkehrsminister Dobrindt lässt lange Lastwagen regulär fahren

Frankfurt/Main (dpa) - Seit 2012 sind auf deutschen Straßen besonders lange Lastwagen unterwegs, bislang aber nur testweise und gegen viele Bedenken. Ab 2017 dürfen die mächtigen Fahrzeuge nun auch ganz regulär rollen.

Die umstrittenen Langlaster sollen ab dem kommenden Jahr regulär auf deutschen Straßen rollen. Sein Haus habe die Verordnung für einen Regelbetrieb der Lang-Lkw fertiggestellt, erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) am Freitag in Frankfurt bei der Tagung des Güterverkehr- und Logistikverbandes BGL. Seit 2012 waren die überlangen Transporter in einem Feldversuch getestet worden, der zum Jahresende ausläuft.

 

Weiterlesen...
 
Volkswagen plant bis 2020 neun Elektro- und Hybridmodelle

Wolfsburg (dpa) - Beim Ausbau der Elektromobilität plant Volkswagen bis zum Jahr 2020 neun Elektro- und Hybridfahrzeug-Varianten.


Weiterlesen...
 
Sichere Verbindung: Android Auto in den Volvo 90er Modellen verfügbar

Köln (Volvo) - Volvo schließt in Sachen Konnektivität die letzte Lücke: Mit der Einführung von Android Auto erleichtert der schwedische Premium-Automobilhersteller die Einbindung von Android-Smartphones in das Infotainment-System Sensus Connect. Android Auto steht ab sofort als Option für die Modelle der luxuriösen 90er Baureihe zur Verfügung: die Limousine Volvo S90, den Kombi Volvo V90 und das SUV Volvo XC90.

Android Auto: Intuitive und sichere Nutzung von Smartphone-Funktionen im Fahrzeug (Bild: Volvo)

Mit Android Auto können Features und Services, die Android-Nutzer von ihren Handys und Tablets kennen, auf sichere und intuitiv bedienbare Weise im Fahrzeug genutzt werden. Zum Angebotsumfang zählen etwa Google-Suchfunktionen, das Navigieren über Google Maps, Google Play Music und speziell adaptierte Apps von Drittanbietern.

 

Weiterlesen...
 
Kabellose Vernetzung für Fahrer der E-Klasse: Smart-Device-Terminal von Continental erstmals in Serie

Regensburg (Continental) - Für Fahrer der neuen Mercedes-Benz E-Klasse Limousine sind Ersatzakku, Powerbank und Kabelgewirr für smarte Endgeräte passé: Im aktuellen Modell des Automobilherstellers kommt das Multifunktionale Smart-Device-Terminal (MFST) des internationalen Technologieunternehmens Continental erstmals zum Einsatz.

 

Multifunktionales Smart-Device-Terminal von Continental in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (Bild: Daimler AG)

 

Eine der Kernfunktionen: das neue Terminal bietet Autofahrern die Möglichkeit, ihr Smartphone kabellos zu laden und viele Gerätefunktionen im Fahrzeug komfortabel und sicher zu bedienen.„Der erstmalige Einsatz unseres Multifunktionalen Smart-Device-Terminals in einem innovativen und hochwertigen Fahrzeug wie der Mercedes-Benz E-Klasse freut mich und unser gesamtes Entwicklungs-Team außerordentlich“, sagt Andreas Wolf, Leiter der Geschäftseinheit Body & Security bei Continental. „Unser Terminal wird als erstes seiner Art hohen Business-Ansprüchen gerecht.

 

Weiterlesen...
 
So kommt das Auto wieder auf die Beine

München (ADAC) - Mit sinkenden Temperaturen quittieren auch wieder vermehrt Batterien ihren Dienst und das Auto springt nicht an. Der ADAC hat zusammengefasst, was bei der Starthilfe zu beachten ist.


Starthilfe geben ist nicht schwer, will aber doch gekonnt sein (Bild: Qurren, Lizenz: CC)

 

Die Bedienungsanleitungen des Pannen- und des Spenderfahrzeugs informieren darüber, ob Starthilfe für die Fahrzeuge zulässig ist, welche Gefahren oder Einschränkungen bestehen und welche Anschlusspunkte für das Starthilfekabel vorgegeben sind. Dieses Kabel sollte einen Querschnitt von mindestens 16 Millimetern haben, bei Starthilfe für Dieselfahrzeuge 25 Millimeter.

 

Weiterlesen...